Herz voraus auf die Bühne

In den Jahren mit Jens Nebel entstand ein abwechslungsreiches Duo-Programm. Gitta Merkle choreografierte Tänze speziell für seine Gitarrensolos.

Sie nannten sich „Doña Ariza” nach dem Baumeister der Gitarre, die einen sehr besonderen Klang hat, aber etwas schwierig im Umgang ist.

 

In den letzten Dettinger Jahren bereicherte Johannes Ferber (ein Gitarrenschüler von Jens Nebel) ihre Vorstellungen mit Palmas und zweiter Gitarre, vor allem aber mit sehr schönen Improvisationen auf dem Cello.

Zusammen hatten sie auch sehr besondere Auftritte, wie den mit dem Liederkranz Pfullingen. Ein wunderschöner, vollbesetzter Saal und den Chor im Rücken.

2009 begeisterte das Trio ein letztes Mal im Kursaal von Bad Urach. Gitta Merkle hatte noch viel Zeit in Flyer und Plakate für das vielversprechende Projekt gesteckt – und dann einem Mann zuliebe alles aufgegeben (mal wieder).